Während sich sie Sportler der Alterklasse U13, wie auch schon die letzten Jahre, gemeinsam mit den Radsportfreunden aus Sömmerda und Elxleben, in Arendsee auf die kommende Saison vorbereiten, folgten die Sportler der Alterklasse U15 erstmalig der Einladung des TRV ins Trainingslager nach Vrsar in Kroatien. In diesen Trainingslagern werden die Grundsteine für die kommende Saison gelegt.

Was die Sportler dort leisten müssen und erleben könnt ihr in den folgenden Berichten nachlesen.

 

 Bericht des SV Sömmerda über das Trainingslager in Arendsee

 Trainingslagertagebuch Vrsar 2017 (Login erforderlich)

Jakob Vogt fährt ins gelbe Trikot

Mit eine überzeugenden Vorstellung fuhr der Breitenworbiser Nachwuchsfahrer Jakob Vogt ins gelbe Trikot. In einem sehr schnellen Rennen konnte er sich ständig in der Spitzengruppe präsentieren und ließ bei den Zwischensprints seinen Konkurrenten keine Chance. Wohl wissend, dass er ab jetzt der gejagte ist möchte er das Trikot bis Saisonende nicht mehr hergeben. Seine beiden Mannschaftskollegen Lukas Mühlhaus Platz 24 und Phil Görmer Platz 27 rollten mit dem Hauptfeld über die Ziellinie.


Nicht ganz so zufrieden war Trainer Mario Henkel mit dem Abschneiden seiner Schüler U 15 während Miguel Henkel mit Platz 6 seinen Vater noch sehr erfreute, langte es bei Simon Strecker Platz 19, Till Kaufhold Platz 20, Janik Noah Lier Platz 27 und Linus Eisermann Platz 38 nicht zu den begehrten Punkterängen. Willy Weinrich war krankheitsbedingt nicht am Start. Jetzt geht es für die jungen Pedelritter ins Trainingslager  wo weiter an der Form gearbeiten wird um richtig Fit für die wichtigen Rennen im Mai und Juni zu sein.

Am vergangenen Samstag konnten sich die Radsportler des RV Weiße Taube zum ersten Mal in dieser Saison auf dem Rad mit ihren Konkurenten messen. Dabei bewies insbesondere Jakob Vogt seine gute Form und mußte sich im Rennen der U13 nur der ein Jahr älteren Franzi Arendt Vom Tuspo Weende aus Göttingen geschlagen geben. Während Phil Görmer als 14. durch Ziel kam, war für Lukas Mühlhaus, auf Grund eines Sturzes nach einer Runde das Rennen beendet.

 

Im Rennen der Altersklasse U15 erreichten Till Kaufhold und Miguel Henkel mit den Plätzen 15 und 17 (in ihrem Jahrgang Platz 2 und 3) respektabele Ergebnisse. Simon Strecker wurde leider durch ein technisches Problem kurz vor dem Ziel ausgebremst und konnte sich dadurch keinen Platz unter den besten 20 sichern. Linus Eisermann konnte sein Potential leider nich ausnutzen rollte im letzen Drittel des Feldes über die Ziellinie.

Familie Weinrich komplett am Start

Am vergangenen Wochenende fand der abschließende Athletiktest in der Erfurter Leichtathletikhalle statt. Hierbei untermauerte Jakob Vogt mit seinem zweiten Platz seine Ambitionen auf das gelbe Trikot des Gesamtführenden. Es sind

nur noch drei Punkte Rückstand und die holt er sich am 02 April bei ersten Cup Rennen in Elxleben ist sich Trainer Mario Henkel ziemlich sicher.


Das klasse Mannschaftsergebnis in der U 13 komplettierten Phil Görmer mit Platz 3 und Lukas Mühlhaus mit Platz 11.
Bei den U 15 männlich zeigte einmal mehr Willy Weinrich sein Talent. Nachdem er sich vor 3 Wochen noch den Arm anbrach und somit seine Teilnahme nicht sicher war, überraschte er alle Anwesende mit seinem 2. Platz mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz 1. Auch bei ihm ist das gelbe Trikot noch in Reichweite. Mit Till Kaufhold auf Platz 4, Miguel Henkel auf Platz 8 und Simon Strecker auf Platz 14 kamen drei weitere Akteure in die Punkte und sicherten sich somit den inoffiziellen Mannschaftserfolg.


Für Janik Noah Lier Platz 24 und Linus Eisermann Platz 38 reichte es diesesmal noch nicht zu den begehrten Punkterängen, aber ihren ersten Teil der Kadernorm erreichten auch sie.


Zur Freude des Trainers waren wieder viele Familien mit vor  Ort, so auch Familie Weinrich, sodass Mutter Petra die Betreuung von Tochter Annelie, war erstmals dabei und wurde 7. und Vater Martin betreute Filius Vincent in AK 11. der 9. wurde.


Das waren insgesamt gute bis sehr gute Ergebnisse, worauf sich nun im Straßentrainig aufbauen lässt, resümierte Trainer Henkel abschließend.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute Nachmittag sind unsere Radsportler bei strahlendem Wetter zur letzten Ausfahrt in 2016 gestartet.

 

Nach einer sehr erfolgreichen Saison 2016, werden wir auch im neuen Jahr alles dafür tun, daß es auch 2017 wieder viele Erfolge zu feiern gibt.

Auf diesem Weg möchten wir uns bei allen Freunden und Unterstützern des
"RV Weiße Taube" bedanken und wünschen Euch ein erfolgreiches und vor allem ein gesundes Jahr 2017.

Ein besonderer Dank der Sportler und deren Eltern gilt natürlich auch den Trainern und Betreuern. Ohne Euren außergewöhnlichen Einsatz, wären solche Erfolge nicht möglich.

Herzlichen Dank!

 

 

Seite 1 von 3