Bericht und Ergebnisse "Rund um die Post Breitenworbis" 2016

 
Während sich die Frauen bei Olympia in Rio auf das Straßenadrennen vorbereiteten, sprintete die nächste Thüringer Generation in Breitenworbis um Punkte und Pokale. Radsport wurde und wird in Thüringen groß geschrieben! Dies bewies wieder die Teilnahme von zahlreichen Kindern und Jugendlichen an der diesjährigen Austragung von "Rund um die Post" in Breitenworbis. Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen konnten am Sonntag, dem 7.8.2016, insgesamt 200 Sportler zum Kriterium begrüßt werden.  
 
Im Auftaktrennen der U11 über 4 Runden siegte bei den Jungen Paul-Felix Petry aus Göttingen. Lucas Mühlhaus vom RV Weiße Taube Breitenworbis urde Zwölfter. Bei den Mädchen gewann Maria Barann vom RSV Osterweddingen. In der U13 gewann Lucas Küfner aus Gera, Miguel Henkel aus Breitenworbis wurde Vierter. Seine Trainingspartner Jakob Vogt, Till Kaufhold, und Janik-Noah Lier vom RV Weiße Taube Breitenworbis kamen auf den Punkterängen 8,9 und 11 ein, Linus Eisermann auf Platz 26. Nach dem harten Trainingslager in Rastenberg vergangene Woche ein tolle Leistung! Bei den Mädchen der U13 konnte Lara-Sophie Jäger aus Erfurt den Siegerpokal gewinnen. Thalea Mäder (Erfurt) und Domenik Wolf (Gera) gewannen ihre Rennen der U15 souverän, Willy Weinrich und Simon Strecker vom TSV Breitenworbis kamen auf Platz 24 bzw. 38 ein. Den Pokal der männlichen Jugend U17 konnte Tim Oelke (Meiningen) in Empfang nehmen, welcher in Zeitfahrer-Manier den Sprintern davoneilte und einen Rundengewinn errang. Bei den jungen Damen der U17 hieß die Siegerin Anna-Helene Zdun vom RV Osterweddingen, in der U19 Selina Raube (Sömmerda).
 
Eine tolle Stimmung herrschte auch wieder bei den anschließenden Fette-Reifen-Rennen. Zuerst waren die ganz Kleinen mit ihren Laufrädern an der Reihe. Die 200m-Strecke sah Gabriel Koch aus Ascherode als Sieger vor Jole Kelzweski (Göttingen) und Gabriel Stadler aus Halle. Auf den zwei Runden der Altersklassen 2007-2009 gewann Kevin Arnold vor Lucas Dietrich, beide aus Breitenworbis, und Laurenz-Louis Wiegand aus Nordhausen. Bestes Mädchen war Sophie Goldmann aus Breitenworbis. Beim Rennen der Jahrgänge 2004-2006 gewann Max adam (Sömmerda) vor Florian Lutter aus Breitenworbis und Florian Müller (Göttingen). Bestes Mädchen war Annelie Weinrich aus Dingelstädt.
 
 
Den Schlusspunkt des Tages setzten die Hobbyfahrer. Trotz geringer Beteiligung war es für die Zuschauer sehr interessant, den Sprints zuzuschauen. Es siegt Mathias Hahn aus Erfurt vor Bernhardt Lux, ebenfalls aus Erfurt, und Maik Hann (Duderstadt). Mathias Nix aus Breitenworbis wurde Fünfter.  

Der Radsportverein möchte sich noch einmal sehr herzlich bei allen Sponsoren und Helfern für ihren finanziellen und körperlichen Einsatz bedanken!