Ostthüringen Tour 2017

Jakob Vogt Dritter der Gesamtwertung

Beim inzwischen internationalen Mehrtagesrennen in Gera, Hermsdorf und Mohlsdorf überzeugte Jakob Vogt vom RV"Weiße Taube" Breitenworbis. Zusammen mit 283 Sportlern aus 72 Vereinen aus dem gesamten Bundesgebiet, Bulgarien, Tschechien und Frankreich nahm er am Freitag den Prolog in der AK U 13 männlich auf. Hierbei konnte er sich den dritten Platz ersprinten. Zeit zur Freude war nicht, galt doch die ganze Konzentration seiner Paradediziplin, dem Geschicklichkeitspacur, am Samstagvormittag.


Hier machte er alle Trainer und Konkurrenten Sprachlos, denn als 10ter startend legte er eine Sagenhafte 19,0 gleich im ersten Lauf hin, an dem sich alle Sportler die Zähne ausbissen. Zweiter wurde der spätere Gesamtsieger Linus Fahrendorf mit 20,5 Sekunden. Als Lohn bekam Jakob das begehrte gelbe Trikot übergestreift.


Von nun an der gejagte, griffen sie im nächsten Rennen am Samstagnachmittag gleich an und Jakob mußte sich den Angriffen des Tschechischen Gastfahrers beugen. Als 8.  der Etappe fiel er auf dem Gesamtplatz 3 zurück.
Nach vorne ging nicht mehr viel, so galt es am dritten und letzten Tag diesen zu verteidigen.


Am Sonntag in Mohlsdorf galt es einen etwa 2 km langen 6%igen Berg 4 x zu überwinden.
Nach einer unruhigen Nacht und noch geknickt vom 8. Platz am Vortag, hatten Trainer Mario Henkel un sein Vater Reiner alle Hände voll zu tun, Jakob zu motivieren.
Etwas nervös am Start stehend, fuhr er aber ein beherztes Rennen war zu jeder Runde in der vorderen Reihe präsent und verpasste im Schlussspurt zwar das Podium denkbar knapp, aber mit Platz 5 konnte er seinen 3. Gesamtrang verteidigen.
Phil Görmer und Lukas Mühlhaus nahmen gesundheitlich angeschlagen die schwere Tour am Freitag mit auf, könnten Sie aber leider nicht beenden.


Die Schüler der U 15 bereiteten sich zusammen mit Betreuer St.Lier in Gotha auf ihre Mehrtagestour vor.